BLOG ÜBER KREATIVITÄT, IDEENMANAGEMENT UND INNOVATIONSKULTUR

Archive for the ‘Kreativitätssteigerung’ Category

Gute Ideen beim Busfahren.

Montag, März 3rd, 2014

Ja wo hat man denn die guten Ideen? Auf dem Klo? Beim Wandern? Kurz vor dem Einschlafen? Beim Sport? Unter der Dusche? Oder sind gute Ideen nicht ganz einfach das Ergebnis knallharter Arbeit. Die Werbeagentur Lg2 aus Quebec/Kanada hat genau für diese Fragestellung ein Werbekonzept erstellt – und zwar für das Capital Transit Network. Demnach entstehen wunderbare bzw. lebensentscheidende Ideen auch im Bus. Fantastisches Konzept, das auf einem tollen Insight beruht.
Psychologen meinen, dass Geistesblitze oft im Moment der Entspannung oder des Loslassens entstehen. Vielleicht. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass schlaue Ideen vor allem aufgrund von Fokussierung, Konzentration und Problemlösungswillen entstehen.


29 ways to stay creative.

Montag, Januar 28th, 2013

via Miami Ad School.

72333_10151225556696828_1305268902_n


Kreativität kann man trainieren!

Sonntag, November 4th, 2012

Dieses Video gefällt mir. Es zeigt, dass der BVB Geld in die Kreativität seiner Spieler investiert.
Viel Geld.

Mit dieser Trainingsmethode sollen die Spieler lernen, in kürzerer Zeit, die relevante Idee aus den vielen Möglichkeiten zu finden.

Große Konzerne können sich hier ernsthaft mal fragen:
Wenn der BVB das kann, können wir dann nicht auch Trainingstools für unsere Mitarbeiter entwickeln?

Na klar – können Sie! Die New Economy in Deutschland macht das längst!

Wenn Sie aber von Ihren Chefs nur eine Sommerparty, eine Weihnachtsparty und 5 Tage Seminare pro Jahr geschenkt bekommen, dann gehört Ihr Unternehmen immer noch zur Old Economy.


Blackberry aus – Kreativität ein.

Freitag, Dezember 23rd, 2011

Der Hirnforscher Ernst Pöppel hat mal folgendes gesagt:

„Wenn ganz Deutschland jeden Tag für eine Stunde nicht kommunizieren würde, dann hätten wir hier den größten Innovations- und Kreativitätsschub, den man sich vorstellen kann.“

Was er damit meinte:
Nur wer die Fähigkeit besitzt abzuschalten, kann kreativ sein.

Und bei VW scheint laut SZ diese Annahme jetzt Wirklichkeit zu werden. Nicht nur wegen mehr Kreativität, sondern vor allem um den Burn-Out zu bekämpfen:

Mehr als 1000 Mitarbeiter von Volkswagen können sich künftig darauf verlassen, dass sie nach Feierabend nicht mehr über ihren Blackberry mit Beruflichem belästigt werden.

Dass VW dies jetzt für 1000 Angestellte umsetzt finde ich erstmal ganz schön mutig. Und dafür sollte es einen kleinen Extraapplaus geben!
Trotzdem frage ich mich:
1. Warum geht VW so nicht auch mit seinen Lieferanten und Dienstleistern um? Viele Burn-Outs die bei VW entstehen, geschehen doch sicherlich nicht nur im Unternehmen, sondern auch drum herum.
2. Wird die Burn-Out Quote wirklich zurück gehen, weil das Blackberry ausgeht? Das bezweifle ich. Menschen, die Burn-Out gefährdet sind, sind selten Sklaven ihrer Blackberrys, sondern fehlt es meistens an Priorisierungsgespür. Oft sind Burn-Out-Gefährdete auch in Abhängigkeiten verstrickt, die sie zu einseitigen Befehlsempfängern macht. Und das macht kraftlos.

Meine Prognose zum „Blackberry-Ausschalten-von-VW“:
Der Kreativitätsschub wird kommen. Die Burn-Out-Rate bleibt gleich.


Einer der besten Kreativitätstrainer verlässt die Bühne.

Donnerstag, März 24th, 2011

Van Gaal verlässt Bayern. Meiner Meinung nach ist er auch einer der besten Kreativitätstrainer die es gibt.

In fast jedem Interview redet er mit Hingabe über „Kreativität“. Und seine Spieler müssen täglich eines der härtesten „Kreativitätstrainings“ absolvieren.

Liebe Dax-Vorstände! Wenn Sie mal viel Geld übrig haben und einen Top-Speaker zum Thema Kreativität suchen, dann buchen Sie bitte Louis Van Gaal. Der Mann kennt alle Tipps & Tricks der Kreativitätssteigerung.


Lady Gaga über Drogen.

Donnerstag, Februar 17th, 2011

Lady Gaga hat mal wieder ein Geheimnis verraten, wie sie ihre Kreativität beflügelt. Ab und zu würde sie auch Pot rauchen und Alkohol trinken. Das war jedenfalls heute auf saw-musikwelt zu lesen.

Kein Zweifel! Alkohol und Hasch machen mutig. Und wer mutig ist, hat manchmal radikale Ideen. Und so lange Lady Gaga nicht Gefahr läuft wie Amy Winehouse zu enden, soll mir ihr (bis jetzt noch harmloser) Drogenkonsum egal sein. Kreative Köpfe werden immer Grenzgänger bleiben – das wird man niemals aus ihnen austreiben können.
Meine Erfahrung: Kreative, die regelmäßig Drogen konsumieren, stehen spätestens mit 35 Jahren auf dem Abstellgleis. Und nach wie vor hat künstlerische Kreativität nichts mit unternehmerischer Kreativität zu tun!

Außerdem: Lady Gaga ist eben gaga.


Egal was du denkst, denk das Gegenteil.

Donnerstag, Februar 17th, 2011

Ich verstehe überhaupt nicht, dass ich dieses geniale Buch erst jetzt entdecke. Aber der Kreativitätsratgeber „Egal, was du denkst, denke das Gegenteil“ ist echt ein Hammer. Der Autor Paul Arden ist böse und provokant aber immer charmant und das macht dieses Buch so einzigartig. Vor allem stachelt es aber wirklich an, seinen eigenen Weg zu gehen. Es motiviert auf erheiternde Weise, kreative Dinge zu tun. Einfach wunderbar.


Kreative müssen ihre PS auf die Straße bringen.

Mittwoch, Februar 9th, 2011

Wenn ich mich an ein großes Learning in meinen Junior-Jahren bei Jung von Matt erinnern kann, dann war das folgender Satz meiner damaligen Kreativdirektoren (Dörte Spengler-Ahrens und Jan Rexhausen):

„Es reicht nicht nur gute Ideen zu haben. Jeder hat gute Ideen. Du musst deine Ideen auch umsetzen. Du musst deine PS auf die Straße bringen.“

Der Satz ist so wahr.
Ich kenne so viele Menschen, die viel zu viel Zeit damit verschwenden, immer wieder neue Ideen zu generieren. Das wirklich schwierige hingegen ist jedoch Ideen umzusetzen. Eine Idee zu generieren kann manchmal nur eine Sekunde dauern. Die Idee dann umzusetzen kann Jahre dauern. „Nicht umgesetzte Ideen“ ist meiner Meinung nach fast gleichzusetzen mit „keine Ideen haben“. Und wer immer nur Ideen hat, aber keine umgesetzt oder produziert bekommt, verdient zurecht den Titel „das ewige Talent“.

Anbei ein wunderschöner Film von TED, der uns alle ermutigen sollte zu machen und nicht nur zu denken:


Innovationsfähigkeit steigern mit »InnoScore®Service«.

Dienstag, Oktober 5th, 2010

Das Fraunhofer IAO hat eine Methodik entwickelt, mit der kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ihre Innovationsfähigkeit für die Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen messen, benchmarken und gezielt steigern können.
Hier geht’s zur Internetseite.
Interessierte Unternehmen können das Tool kostenlos nutzen.
Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Thorsten Rogowski, Mike Freitag
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2012, -5105; Fax +49 711 970-2287, -2299
thorsten.rogowski@iao.fraunhofer.de; mike.freitag@iao.fraunhofer.de

(via juraforum)


Copy-Test II.

Donnerstag, September 30th, 2010

Erst neulich habe ich hier über einen genialen Copy-Test berichtet, bei dem Marketing-Leute ihr textliche Kreativleistung testen können.
Auf Langweiligedich.net ist heute noch einmal so ein Test erschienen. Eine ideale Übung zur Steigerung der Kreativleistung.

1. Wie könnte die Headline und Subline lauten?
2. Welches Produkt rundet die Sache am besten ab?

Und hier kann man weitere sehenswerte Bilder bestaunen und betexten.

Und hier auch!