BLOG ÜBER KREATIVITÄT, IDEENMANAGEMENT UND INNOVATIONSKULTUR

Archive for the ‘Ideenmanagement’ Category

Neue Studie zum Ideenmanagement in Deutschland.

Dienstag, Juni 4th, 2013

Hier findet man eine sehr interessante Studie zum Ideenmanagement in Deutschland.

Und hier auch was spannendes zum Thema!


Die Bosch GmbH profitiert in Deutschland am meisten vom Ideenmanagement.

Dienstag, Februar 5th, 2013

Das ZDF hat einen interessanten Artikel über das Ideenmanagement in Deutschland veröffentlicht. Es wird dabei auch Sarah Dittrich interviewt vom Deutschen Institut für Betriebswirtschaft in Frankfurt, die spannende Insights über das Ideenmanagement in Deutschland verrät.


Das Rojahn’sche Nebelverfahren aus dem Hause Volkswagen.

Donnerstag, Januar 24th, 2013

Überall gerade in den Medien zu lesen: Die Volkswagen AG hat ihre „Idee des Jahres 2012“ gekürt.

Im Markenartikel-Magazin kann man mehr über die Ideen von Hartmut Rojahn lesen.

Prima Idee!Und immer wieder erstaunlich wie VW es schafft, Raum für kreative Ideen entwickeln zu lassen. Dass VW-Mitarbeiter sich an so komplexe Aufgabenstellungen wagen dürfen und ihnen das auch zeitlich gestattet wird, ist eine der besten Voraussetzungen für ein perfekt organisiertes Ideenmanagement.
Volkswagen gehört mittlerweile jedes Jahr zu den Unternehmen mit der besten Ideenumsetzungsquote.

Und hier anbei einer meines Lieblings-VW-Spots:


Job mit Zukunft: Daniel-Düsentrieb-Beauftragter.

Sonntag, Oktober 21st, 2012

Spannender Artikel in der WIWO über Ideenmanagement.


Licht im Patent-Dschungel.

Montag, Juli 2nd, 2012

Heute in der FR erschien ein wunderbares Interview mit der Patentamt-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer.
Besonders im Fokus des Gesprächs: Kreativität und Innovationskraft in Deutschland und in der Welt.

Das ganze Interview liest man hier.


Volkswagen hat 58.094 Verbesserungsideen.

Montag, Januar 30th, 2012

Was für ein innovativer Konzern!
Die Mitarbeiter der Volkswagen AG haben laut Motorzeitung im vergangenen Jahr 58.094 Verbesserungsideen eingebracht.

Bei Volkswagen wird Innovation nicht nur von den Vorständen gelebt – nein jede Pore des Unternehmens so scheint es, will einen Beitrag zu mehr Kreativität und Innovation beitragen.


Volkswagen: 16.827 Mitarbeiterideen sparen 95 Millionen Euro.

Freitag, Februar 19th, 2010

Beeindruckende Zahlen aus Wolfsburg: die Vorschläge der Mitarbeiter der Volkswagen AG brachten im vergangenen Jahr Einsparungen von 95 Millionen Euro. 16.827 Einreichungen registrierte das Ideenmanagement des Konzerns. Als Anerkennung erhielten die Ideengeber Prämien in Höhe von 5,6 Millionen Euro. Das macht pro Idee durchschnittlich 333 Euro.


1000 Euro Prämie für null Krankheitstage.

Freitag, Januar 22nd, 2010

Einen spannenden Artikel über das Prämiensystem des Unternehmers Jörg Hübner liest man in den Ruhr-Nachrichten.

Die Gewerkschaft findet das natürlich ein Unding.


Vodafone-Mitarbeiter erhält sechsstellige Prämie für kreative Idee.

Montag, Januar 4th, 2010

via pressrelations.de:

Vodafone Deutschland versteht es seine Mitarbeiter für das interne Ideenmanagement zu begeistern. Dem Bericht zufolge hat ein Mitarbeiter eine sechsstellige Prämie für seinen Beitrag zur nachhaltigen Kundenbindung erhalten.

Anbei der beste Vodafone-Spot aller Zeiten. Auch eine klasse Idee!


Kill a stupid rule.

Sonntag, November 1st, 2009

Vernon Hill gilt als einer der Urväter der „Kill a stupid rule“-Idee. Als CEO der Commerce Bank in den USA hat er diese Methode etabliert und damit unzählige unsinnige Regeln des Bankwesens abgeschafft. Hier ein Ausschnitt aus einem Beitrag für www.bankstocks.com:

„Stupid rules destroy brands, degrade the customer experience, erode employee morale–and destroy shareholder value.“

Die folgenden fünf Regeln, hat er unter anderem während seiner Zeit als Geschäftsführer abgeschafft:

Werbung.
Die Lieferwagen der Banken, mit denen meistens große Geldmengen transportiert werden sind häufig grau oder weiss – Hauptsache sie fallen nicht auf. Der Hintergrund: man will Bankräuber nicht unnötig auf die Lieferwagen aufmerksam machen. Bunte Wagen könnten nur Zielscheibe von Raubüberfällen werden. Humbug dachte sich die Commerce Bank und hat als eine der ersten Banken all ihre Lieferwagen mit Werbung für die Commerce Bank angemalt.

Mittagspause.
Wieso hat es sich im Bankgewerbe durchgesetzt, dass alle Filialen zwischen 13 Uhr und 14 Uhr geschlossen sind? Obwohl genau das doch der Zeitpunkt ist, an dem die Kunden die meiste Zeit haben? Die Commerce Bank hat die Mittagspause abgeschafft und war eine der ersten Banken, die durchgehend geöffnet hatte.

Hunde.
Was ist der Grund warum Hunde bei Banken draußen bleiben müssen? Bei der Commerce Bank wurde dieses Verbot abgeschafft. Neben den Beratertischen wurden nun sogar Wasserschüsseln und Fressnäpfe für die Hunde hingestellt.

Münzgeld.
Wer bei einer Bank einen Haufen Münzgeld abgeben will, muss es in der Filiale selbst in Papier einrollen. Je nach dem wie viel Geld man abgeben will, kann das schon bis zu einer Stunde dauern. Die Commerce Bank war eine der ersten Banken, die diese Selbst-Einroll-Regel abgeschafft hat. Das Münzgeld wurde jetzt von Maschinen oder Azubis eingerollt. Auf diese Weise hat die Commerce Bank 2007 Münzegeld von 5 Millionen Kunden angenommen, was der Kundentreue enorm geholfen hat.

Callcenter.
Die Commerce Bank war eine der ersten Banken, die die Computermenüs in den Wartschleifen ihrer Callcenter abgeschafft hat.