BLOG ÜBER KREATIVITÄT, IDEENMANAGEMENT UND INNOVATIONSKULTUR

Archive for the ‘Ideenfindung’ Category

David Lynch über Kreativität.

Donnerstag, September 1st, 2016

Einfach ein cooler Typ. Das Video ist schon älter, aber immer noch sehr relevant.


Wie entstehen Ideen in einer Werbeagentur?

Montag, Mai 16th, 2011

Jung von Matt hat beim diesjährigen ADC den Grand Prix mit ihrer Arbeit „wwf“ gewonnen. Der Chefkreative Armin Jochum hat hierzu ein sehr schlaues Interview in der w&v gegeben und erklärt wie kreative Ideen in der Werbebranche entstehen.

Und hier der Film:


Kreative müssen ihre PS auf die Straße bringen.

Mittwoch, Februar 9th, 2011

Wenn ich mich an ein großes Learning in meinen Junior-Jahren bei Jung von Matt erinnern kann, dann war das folgender Satz meiner damaligen Kreativdirektoren (Dörte Spengler-Ahrens und Jan Rexhausen):

„Es reicht nicht nur gute Ideen zu haben. Jeder hat gute Ideen. Du musst deine Ideen auch umsetzen. Du musst deine PS auf die Straße bringen.“

Der Satz ist so wahr.
Ich kenne so viele Menschen, die viel zu viel Zeit damit verschwenden, immer wieder neue Ideen zu generieren. Das wirklich schwierige hingegen ist jedoch Ideen umzusetzen. Eine Idee zu generieren kann manchmal nur eine Sekunde dauern. Die Idee dann umzusetzen kann Jahre dauern. „Nicht umgesetzte Ideen“ ist meiner Meinung nach fast gleichzusetzen mit „keine Ideen haben“. Und wer immer nur Ideen hat, aber keine umgesetzt oder produziert bekommt, verdient zurecht den Titel „das ewige Talent“.

Anbei ein wunderschöner Film von TED, der uns alle ermutigen sollte zu machen und nicht nur zu denken:


Kreativität gehört bei Ikea zu den normalen Arbeitsaufgaben.

Donnerstag, Dezember 30th, 2010

Im Handelsblatt wurden heute interessante Geheimnisse aus der Ikea-Welt verraten. Unter anderem auch wie die Designer dort auf ihre Ideen kommen. Und offensichtlich ist es bei Ikea so, dass vor allem der Perspektivwechsel gefördert wird.

Und hier einer meiner Lieblingsspots von IKEA:


Wo kommen die Ideen her?

Donnerstag, September 23rd, 2010

Steven Johnson weiss es:


Wie Ideen entstehen.

Dienstag, August 24th, 2010

Hier ein Link zu einem ziemlich genialen Artikel, den ich heute auf www.karriere.de gelesen habe. Demnach darf jeder der 75.000 3M-Angestellten weltweit etwa 15 Prozent seiner Arbeitszeit für eigene Projekte nutzen.

15% freie Zeit bei 3M! Das erscheint viel. Fast wir bei Google: da gibts den Google Friday. Und dass sind immerhin 20% der Woche!


Kreativitätstool der Woche: The fun theory.

Montag, Februar 22nd, 2010


Jeder kennt die lustigen Filme, die VW für ihre „The fun theory“-Kampagne gemacht hat. Die wenigsten wissen aber auch, dass die „Fun theory“ eine äußerst effektive Kreativitäts- & Innovationstechnik ist. Folgende Probleme/Fragestellungen lassen sich beispielsweise mit der „Fun Theory“ lösen:

Für mittelständische Firmen:
-Wie schafft es unser Unternehmen, dass alle Mitarbeiter pünktlich um neun anfangen zu arbeiten?
-Wie schafft es unser Unternehmen, dass alle Mitarbeiter pünktlich zum Monatsende die Zeiterfassung ausfüllen?

Für U-Bahn-Betriebe:
-Was kann man tun, dass U-Bahn-Reisende nicht ihre Füße auf den Sitzflächen ablegen?

Für Sozialdienste:
-Was kann man tun, um die Spendeneinnahmen in den Spendendosen zu erhöhen?


Sleeping on a problem.

Donnerstag, November 19th, 2009

John Cleese ist sehr an Bildung und Wissensvermittlung interessiert. Laut Wikipedia war er sogar Rektor der Universität St. Andrews von 1970 bis 1973 und ist immer noch Gastprofessor an der Cornell University in New York. Immer wieder gerne beschäftigt er sich auch mit dem Thema „Kreativität“. Das folgende Video entstand in Belgien während des World Creativity Forums.


Generation 70+.

Dienstag, Oktober 27th, 2009

Wie fühlt es sich an, wenn man 70 und älter ist? In sogenannten „Age Suits“ kann man den Perspektivwechsel am eigenen Leib spüren: es fällt schwer sich zu bücken, man kann Kleingedrucktes kaum lesen und man kann nicht mehr so zielsicher greifen. Marktforschungsinstitute bieten Werbeagenturen diese „Age Suits“ nun zum Test an, so dass die Kreativen einmal die Gelegenheit haben, sich besser in die Generation 70+ hinein versetzen zu können.


Bleibe dir untreu.

Sonntag, Oktober 25th, 2009

Jede Idee unterliegt einem Zyklus. Und irgendwann kommt der Punkt, an dem man die Idee neu erfinden muss, bevor es zu spät ist und sie vom Markt abgestoßen wird. Sich regelmäßig neu erfinden, müssen sich auch Unternehmen und Künstler. Denn wenn sie immer nur das machen was sie schon seit Jahren machen, sind sie eines Tages nicht mehr auf der Höhe der Zeit und werden vom Markt aussortiert. Meister des sich neu Erfindens war Miles Davis (* 26. Mai 1926 in Alton, Illinois; † 28. September 1991 in Santa Monica, Kalifornien). Er war 50 Jahre die Nummer Eins in seinem Musikgenre. In dieser Zeit hat er sich fünf mal neu erfunden. Und immer wieder war er es, der eine neue Stilrichtung prägte und am besten beherrschte. Er war Meister des Bebob, des Cool Jazz, des modalen Jazz, von Fusion und von Hardbob.
Kreative die dauerhaft erfolgreich sein wollen, werden die Biographie von Miles Davis inspirierend finden. Es ist schön festzustellen, dass in Neuorientierungen und Neuanfängen immer auch große Chancen liegen.